www.youtube.com/watch

Heinrich-Böll-Stiftung – 08.06.2018

„Großtechnologische Interventionen in das Klimasystem, um die Symptome des Klimawandels einzudämmen, rücken zunehmend auf die politische Agenda. Manche KlimawissenschaftlerInnen schlagen nun #Geoengineering-Interventionen in den Ozeanen vor – darunter großflächig die Meere zu düngen, um der Atmosphäre CO2 zu entziehen, oder Teile der Meere mit synthetischem Material zu bedecken, sodass Meeresoberflächen stärker reflektierend wirken und einfallendes Sonnenlicht abschirmen, um so die globale Erderwärmung zu stoppen.“

Quelle: (Dank an Aida I. für die Ausarbeitung!).

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s