https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/landnutzung/streuobst/pflege/14979.html

Advertisements

EIN BOOT, EIN ZIEL?!

Wenn man versucht, wie einige wenige Geleichgesinnte, dahin zurück zu kommen, wo wir mal waren vor dem Chemie Überschuss in allem und jedem Ding oder Lebewesen waren und in vernünftigen Maßen und Schritt für Schritt, um aber gleichzeitig auch das nicht so Schöne, oder Unangenehme von früher zu minimaloptimieren, dann wird man für bescheuerten erklärt, oder als Paradiesvogel mal offen mal hinter dem Rücken… etc.

Ich sag mir dann immer:

Wir sitzen alle in einem Boot…

Sicherlich, manche hinten, manche in der Mitte, manche seitlich, manche ganz vorne.

Auch klar, dass jeder mit sich und seiner Denke, seinem Ego und seinem Handeln verstrickt ist.

Aber irgendwann lache ich dann zum Schluss und sehe, dass trotz allem wieder 5 Leute mehr in eine Richtung rudern, weil sie verstehen, dass das Boot und die Mannschaft nur zusammen funktionieren, wenn sie eine Richtung haben, um sicher ans rettende Ziel zu gelangen.

Dann erst macht es Sinn, wenn dann eben doch in dieser Mannschaft individuell jeder so, wie er kann und was er dann gerade kann, reagiert und dann aber auch gemeinsam die Kräfte zur gemeinsamen Reise mobilisiert…

… und dann in die Hände spucken, mit Vorfreude motiviert, und los…

Ist doch auf jeden Fall besser, wenige kleine Riemenschläge und Schritte umzusetzen mit Herzblut, als zu lamentieren und zu jammern, sich im Selbstmitleid zu baden und dabei plan- und ziellos in tausend Richtungen zu steuern und dabei erstaunt und ängstlich, oder gar wütend im Strudel des eigens derart nur gezogenen Kreises, dann aber Schuldige im Außen suchend, wie wild strampelnd restlos und vor allem sinnlos definitiv unterzugehen.

Daher:

Hallo Gleichgesinnte!

Schön dass es Euch gibt und so wunderbar und erholsam, dass ihr einfach macht, was andere wohl erst während des Unterganges in der eigenen Misere, während des starken Studels energielos tobend noch, bemerken und eh nur noch sinnlos schreien und strampelnd ihre Zeit bis zum finalen Abgang vergeuden…

Drück Euch ganz lieb!!!

C.

©️®️CWG, 31.03.2018

#gedankenblumen

#oculiauris

#pestizidfreieregion

Quelle des Bildes und Künstler unbekannt. Netzfund in Facebook unter Gif Fotos.

Natürlicher Pflanzenschutz: Diese 10 Substanzen ersetzen giftige Pestizide

Natürlicher Pflanzenschutz: Diese 10 Substanzen ersetzen giftige Pestizide

http://www.trendsderzukunft.de/natuerlicher-pflanzenschutz-diese-10-substanzen-ersetzen-giftige-pestizide/2018/01/27/

Die Realität wird zum Garten Eden?!

Da es heute den Tieren und Menschen hier einmal wieder gemeinsam nicht so gut ging, bekam ich liebe Kraft- und Genesungswünsche für uns alle heute am Morgen.

Danke!!!

Ja, das können wir gerade gut gebrauchen!

Die Pudelei erbricht viel und ich habe nun auch „Flitzekacke“, Bauchweh und sehr dolle Kopfschmerzen.

Ob das wegen eines Virus, oder was hier vor Ort eingefangen an Chemie passiert, wer weiß das schon…

Heutzutage hängt meiner Meinung nach alles mit allem zusammen. Im Übrigen war ist und wird das sowieso immer sein. Nur wissen das nicht mehr viele und geben dieses Wissen weiter.

Ich glaube, ich verstehe jetzt endlich den Rauswurf aus dem Garten Eden mit den Symbolfiguren Adam und Eva als Vertreter der Menschheit.

Es war in Eden symbolisch als Garten sogar alles getreu benannt und natürlich dort in diesem Hortus-Wildgarten in Hülle und Fülle auch für ein ebenso erfülltes, viele Generationen erlebendes Leben aller Wesen mit Leben in der eigenen Natur vorgegeben und zu erlesen für uns. Übrigens in allen Glaubensrichtungen kommen diese Erkenntnisse schriftlich oder überliefert vor und werden durch die einseitige und angepasste Erzählweise an die jeweilige Zeit und Kultur daher nicht geschmälert an ihrem Kern als Botschaft für uns, die sozusagen warnend, aber nicht verbietend im Raum jeder Zeit steht.

Dann also kam der Apfel der „Erkenntnis“ von nur einer Person, also von einem kleinsten Teil in dieser Fülle auch an Mitwesen in diesem Ur-Wildgarten Eden.

Man hatte plötzlich die verlockende Idee, Macht und Kapital aus dem zu schlagen, was vorhanden war. In der ersten Generation vielleicht noch mit keiner wirklich bösen Absicht, sondern dem Wunsch und Willen nach Veränderung und Kreativität. Doch es blieb nicht dabei, dieses mit vorhandenen Mitteln tun zu wollen und sich zu bescheiden und dankbar an dem, was ist, zu erfreuen.

Das Raffen und Horten, Tauschen, Verkaufen, Handeln und Leihen nahm seinen Lauf.

Als das Versorgungsprinzip plötzlich nur noch für einige Menschen alles abwarf und für wenige nur noch etwas an Lebensunterhalt, und das nur sehr gering noch an Energie geladen, abwarf, da gelagert und behandelt, statt frisch genossen und in den Kreislauf wieder einbringend genützt, ersann man sich neue Strategien, um als der, der genug ab bekam, noch mehr zu bekommen, es nur dosiert und überteuert abzugeben und dazu dann den Stein der Weisen auch noch zu suchen, wie man aus der letzten Scheiße dann künstlich noch etwas machen konnte, um daraus trotzdem ausreichend Gold in die Taschen zu spülen.

Das war der Anfang von unserem heutigen Ende und man fiel aus der Fülle und dem gesunden Leben ohne Schadstoff Vergiftungsfolgeerkrankungen quasi wie ein Rauswurf aus Eden bitte interpretierend und verstehend hinaus und viele Menschen wurden als Opfer auch noch abhängig von den wenigen, die diesen täuschenden, schillernden Handel des Chemie behandelnden Designer-Apfels zum Frass derart günstig vorwarfen, damit dieses geblendete Volk den einseitigen Deal nicht erkannten und gierig nach immer mehr und immer schöner gestalteten neuen Dingen dieser Blender und ihrer Produktionsstätten, die auch herrlich von der Wahrheit und von Eden ablenkten und Almosen abwarfen für die Armen, die jetzt darin halfen, die Produktion in Gang zu schmeißen und zu steigern.

Dem Prozess nun hinterher eilend, um ebenso größer, stärker, glänzender zu werden, wie die wenigen Ausbeuter, die verstanden, dass das Paradies nach dessen Zerstörung lukrativ als Scheinwelt aufrecht zu erhalten ist.

Leider nur auf Kosten dann selbstverständlich zusätzlich nur von Arbeitskraft, Zeit und Gesundheit der Masse die diesem Eilzug hinterher hetzte, um vielleicht die Brötchenkrumen der Chemie-Brötchen einzusammeln und sich satt zu fühlen, genährt von der gönnerhaften, mit Gold und Rubinen beringten Hand von den fahrenden, immer mehr Tempo machenden, reisenden Gurus und Heilsversprechern, den Eden Zerstörern und Chemiebomben Erbauern, den Machtgeilen und Geldgierigen dieser irren Scheinwelt in ihrem einsamen Sehnsuchts-Zug nach Nirgendwo…

Und wir haben das Ende von unserem Paradies-Garten fast schon wieder einmal erneut erreicht.

Wie oft eigentlich muss Geschichte immer wiederholt werden, oder Unglücke geschehen, bis der Mensch klug und besonnen, liebevoll und nachhaltig in stärkenden, immerwährenden Kreisen der Harmonie denkt und handelt, statt in den Extremen des Kreuzes, des Alltagswahnsinnes sich verheddert und verknotet und blockiert; die Not oder den Schein des Zuviel von allem in Eden nicht erkennend, verblendend, nicht weitsichtig, zielgerichtet und lösungsorientiert, also als ein Wesen der Natur mit funktionierenden Kreisläufen, doch nun ziellos, schlapp und in der Auflösung befindlicher Typ von Wesen in einer ebenso zerstörten, Kunstschein-Sein vorgaukelnder künstlich-chemischen Welt, als Kreuz-Erbauer und zu Kreuze kriechender Mensch und wie die Kreuze herbei schreiende Pharisäer handelt, treten wir nun auf der Stelle und streiten uns ablenkend um Politikrichtungen, Posten und Religionen?

Der Rauswurf von Eden, die sprachliche und geistige Verwirrung von Babel, als der Verstand nicht mehr die Logik hinter den Worten aufnahm, das Sodom und Gomorrha der Völlerei und anderer Laster, ja selbst der Rauswurf der Händler aus dem Tempel von der Symbolfigur Jesus, der das genau so empfunden hat, dass das alles ein Verrat und Verkauf ist und dem „Gott“ und „Gotteswerk“, der Natur mit ihren echten Kreisläufen Schäden bringt und somit „den Abbildern Gottes“, den Menschen ebenso Schäden bringt, bis es kein Leben mehr gibt und der letzte Mensch die LebensKerze sich selbst auspustet ist unser tägliches Bestreben?

Ja, würden wir nicht Schritt für Schritt nur noch erhaltend, nachhaltig, schonend und natürlich unsere Schritte von Denken und Handeln bis zum Lehren, Lernen und Produzieren zurück fahren, vielleicht hätten wir die Chance, nicht in einem erneuten Extrem von unnatürlichem, von Geist und Seele nicht wirklich zu erkennendem und somit unverdaulichen Code als Sackgasse zu landen, sondern wir dürften neue Erkenntnisse und Technologien Sinn gebend integrieren. Sie werden dann auf unserem Weg aus der Sackgasse unser Antrieb sein für den Weg zurück nach Eden durch das MinimalOptimum in Gänze, dann hätte auch der Sinn der neuen Technologien wieder Kraft und Potenzial und würde weg von Sucht und Extrem generell führen, hin zu Kreativität und fruchtbarer Entwicklung als wahrer Fort-Schritt aus dieser zerstörten Scheinwelt!

Ich werde es wohl nicht mehr erleben, aber meine Kinder setzen vielleicht meinen Samen in die Erde, die Enkel pflegen und Gießen ihn und die weiteren Generationen genießen dann das Glück und die Fülle erneut vielleicht und somit dann auch ich als Ahne irgendwie auch und sei es nur in einer göttlichen und/oder naturgemäßen Gedankenkraft in der Ewigkeit mit allem und jedem verbunden …

Ich wünsche es mir hier an dieser Stelle und benenne unser neues Eden einfach auch kraftspendend auffüllend mit dem Namen Lamaris. Einfach so…

C.

©️®️CWG, D-WETTESINGEN,30.01.2018.

#lamaris

#oculiauris

#pestizidfreieregion

#gedankenblumen

#cwg

Eine Welle rollt durchs Land: schon 100 glyphosatfreie deutsche Gemeinden! – #WhoKnows?!

Eine Welle rollt durchs Land: schon 100 glyphosatfreie deutsche Gemeinden! – #WhoKnows?!

https://whoknows.me/newsticker/politik-wirtschaft/eine-welle-rollt-durchs-land-schon-100-glyphosatfreie-deutsche-gemeinden/

Hallo! Kennst du die ToxFox-App? Für deinen giftfreien Einkauf: von Kosmetik und Spielsachen. Jetzt mitmachen, Produkte scannen und Schadstoff erkennen!

www.bund.net/toxfox

Hallo! Kennst du die ToxFox-App? Für deinen giftfreien Einkauf: von Kosmetik und Spielsachen. Jetzt mitmachen, Produkte scannen und Schadstoff erkennen! www.bund.net/toxfox