MINIMALOPTIMUM - ©®CWG

GEBRAUCHTES ZU UPCYCLING NEUEM PRODUKT?!

Eine „Mall“ in Schweden zeigt, wie das geht. Gebrauchte Gegenstände werden kreativ oder praktisch erneuert und oft kommen sie mit wenigen Veränderungen auch zu ganz neuem Sinn oder Zweck in ihrer Erneuerung.

Praktisch daran ist die Reduzierung des Mülles, da alles möglichst so aufgearbeitet oder gängig gemacht wird und aufgehübscht wird, dass man es tatsächlich auch wieder gebrauchen kann, oder als Deko Gegenstand nützen kann, ohne Unsummen an Geld an völlig neue Produkte ausgeben zu müssen.

Aber genau die Idee des VOR ORT SEINS, als Ort der Kommunikation und des Verwertens von Gebrauchtem zu Gebrauchsgegenständen finde ich ebenso klasse, denn somit wird der Ort auch wiederbelebt, Menschen begegnen sich, regen sich an, es passiert wieder LEBEN im Leben, statt steriler, einfacher, aber toter Internet Einkäufe, die den Menschen immer mehr isolieren. Mit sozialen Spätfolgen ist daher ja schon verstandesgemäss zu rechnen.

Vielleicht kann man das…

Ursprünglichen Post anzeigen 255 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s