Meine Sicht zu der Sendung:

Hart aber fair gestern mit Thema Insektensterben da war einzig Ranga Yogeshwar mit Abstand klasse… DANKE DAFÜR!

Noch schlimmer als der für mich Nebelkerzen verteilende und somit scheinheilige „Weltverbesserer“ Schmidt war der Bauernverband Typ, Herr K.

Er weiß um das Sterben würde sofort handeln, wenn er mehr schriftliche und statistische Auswertungen hätte?

Gehts noch?

Gefehlt hat gänzlich, dass nicht nur die Insekten und Bienen in wenigen Jahren um 75 Prozent an Vorhandensein geschrumpft sind, sondern dass der Mensch an den NERVENGIFT FOLGEN schon erkrankt und in der Auflösung steht! Warum wird darüber nicht diskutiert?

Aber dazu reichen ihm die vielen kraftlosen Opfer dann sicherlich ja auch nicht, scheinbar, um etwas zu ändern. Oder wenigstens nicht noch stetig derart verschlimmbessern!

Es muss mehr Gutachten und Statistik-Erkrankungen/Tote und Studien auf seinem Tisch geben. Soso…

Weil das Wissen nur darum, das reicht ihm nicht aus. Der Landwirt will ja schließlich verdienen (logo ist legitim!) und die Familie durchbringen. ABER: Das geht scheinbar nur mit Genfood und Pestiziden des Herrn K‘s Gedankengängen und Lobbyarbeit nach?

Aha… spinnt er oder ist er schon zu vergiftet?

Soll er uns Vergiftungsfolgeerkrankten Menschen erst vor der Tür als lebende Beweise stehen haben?

Ach ja, dazu haben wir ja keine Kraft und Stimme mehr, dank seiner Pestizid-Pflanzenstärker…

Der Bauernverband Vorsitz und Sekretärsposten sollte da mal neu besetzt werde… was ein schmerzhafter Hohn, dieser Typ mit seinenAussagen, unterstützt von Herrn Schmidt, der sich plötzlich als Biofreund gibt und Frankreich weit voraus ist und – ach wie fein – ne technische Bienen App hat.

Ist das jetzt naiv und beängstigend, wer uns da grinsend und selbstgerecht regiert, oder ist das Bauernschläue mit Zynismus?

Nur doof ist halt für die Statistik-Wünsche des Herrn K. für uns Betroffenen:

Aus Opfersicht wird es wegen echter neutraler Gutachten keine ehrliche Abhilfe geben, zum inneren Freudenfest von Alt-Parolen-Chef K., denn dafür wurden die echt neutralen Gutachter, zudem ja auch noch die Lehrenden mit Ärzten und Proffs ausgeschaltet, bekommen keine Aufträge zu diesen Themen oder sterben aus. Siehe hierzu gleiche Verfahrensweise auch Umweltmedizin mit Toxikologie Wissen, deren Praxen und Krankenstationen, medizinisch ursächliche Diagnostik, Therapie wie auch Aufbau und Entgiftungsmethoden, oder eben schlicht Natur Medikamente, die der Körper biochemisch noch erkennen kann zum Unterstützen, alles nicht mehr nützlich oder greifbar, so lange Schadstoffe in ihrem Toxikmix noch lukrativ genützt werden und Meiden zur Stabilität jeglicher Gesundheit nicht möglich ist.

Im übrigen sind Landwirte nicht Schuld, sondern die Systeme und Lobbyverbände, die sie zu diesem Unsinn zwingen und zu Allrounder-opfern nun mit der A-Karte von den eigenen Leuten versehen, selbst machen denn wenigstens bei den Landwirten sind wenigsten (zu) wenige Pestizid Ursachen als Vergiftungsfolgeerkrankungen (nicht mehr entgiften können durch Einfluss der Entgiftungsenzymatik und folgende Mängel, Krankheiten, Auflösung!) nun ja auch anerkannt und sie bekommen finanzielle Hilfe. Aber auch da:

SYMPTOMBEHANDLUNG STATT URSACHENBEKÄMPFUNG, LOBBYARBEIT, DECKELUNG, AUGENWISCHEREI, die man bewusst einsetzt!

Warum setzt man sich statt für Pestizid dürstende, unfruchtbare Pflanzen und Böden nicht finanziell für altbewährtes Wissen vor der Agrarchemie ein und erforscht, entwickelt und optimiert das von mir aus auch technisch nicht weiter? Da liegt doch ein großes Arbeitsfeld das brach liegt!

DIE Dosis macht das Gift, weil es seiner Meinung nach Pflanzenschützer sind, die Pestizidnervengifte.

Ok. Hat er noch immer nicht, trotz des Wissens angeblich darum ohne Nachweis per Dokument, dass die Dosis immer höher angesetzt wird und die Toleranzgrenze weltweit als Dosis mit sämtlich weiteren Schadstoffen als toxisch potenzierende Giftbombe längst jede Dosis der Welt an Menge unverantwortlich Leben zerstörend -nicht nur wahrscheinlich Krebs als Nebenfolge sondern als Hauptfolge von Vergiftungen ursächlich – kriminell überschritten hat???

Arme Welt, arme Bodenverbesserer wie u. A. Insekten und Kräuter… armer vergifteter Mensch!

Ihr passt nicht in deren Statistik!

Und der Bauer ist eben auch nicht daran Schuld. Er wird nur zum Aufwiegeln benützt, einseitig geschult und instrumentalisiert! Noch ein betrogenes Bauern-Vergiftungsopfer mehr!

C.

#pestizidfreieregion

05.12.2017

Vergiftungsfolgeerkrankte, Mutter…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s