GLYPHOSAT SCHÄDEN AM MENSCHEN?!

Auszug aus Dr. Kirkamms Medizinischer Sicht:

Zitat als Auszug

„Beschreibung

Monsanto umschreibt die Glyphosat-Wirkung wie folgt: Glyphosat blockiert die Produktion bestimmter Aminosäuren, die für das Wachstum von Pflanzen essentiell sind. Im Stoffwechsel der Unkräuter wird durch den Wirkstoff Glyphosat das Enzym EPSPS und somit die Bildung der essentiellen Aminosäuren blockiert. Die Pflanze verwelkt. Dieses Enzym kommt bei Mensch und Tier nicht vor. Soweit alles richtig. Was in der ganzen Diskussion nicht berücksichtigt wird, ist die Tatsache, dass Glyphosat unser intestinalen Mikrobiom (Darmflora) beeinträchtigt und damit die Bildung der essentiellen Aminosäuren Tryptophan, Tyrosin und Phenylalanin. Und diese Aminosäuren sind für uns Menschen essentiell und werden z.B. für die Bildung des antidepressiv wirksamen Serotonin benötigt.“

ZITAT AUSZUG ENDE.

Quelle:

https://www.dr-kirkamm.de/videos/alle-gesundheitsvideos/vi/glyphosat#

Ok, so weit, so gut.

ABER:

Was mir noch nicht umfassend beschrieben wird:

DAS VERGIFTETE KREISLAUFSYSTEM in GÄNZE UND DESSEN FATALER DOMINOEFFEKT!

Schließlich ist das auch vielfältig dokumentiert und bekannt. Auch die Opfer mit ihren Klagen in Den Haag gegen Monsanto… viel Leid und Elend der Menschen durch Pestizid Vergiftungsfolgeerkrankungen… alles wichtige Beweise. Doch ungenützt in Schubladen am Gammeln.

C.

#pestizidfreieregion

05.12.2017

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s