TOPP Mexiko – Sieg für Maya-Bauern und Imker über Monsanto – Monsanto lose Mexican GMO license! Victory for Mayan Farmers and Beekeepers over biotech giant Monsanto – netzfrauen– netzfrauen

https://netzfrauen.org/2017/11/30/mexico/

NOCH EIN LOGO

Urheberrecht unbekannt, wird generell weitergegeben und benützt, daher bis zur Abmahnung seitens des Erstellers auch hier für Euch zur Nutzung:

WOBEI AGRARCHEMIE PESTIZID-NERVENGIFTE GENERELL GESTOPPT WERDEN MÜSSEN ZUM SCHUTZE DER MENSCHHEIT!

MIT DEM LOGO EIN ZEICHEN SETZEN!

UNSER LOGO STEHT ALLEN GRUPPENMITGLIEDERN UND GLEICHGESINNTEN ZUR VERFÜGUNG!

BITTE NÜTZT ES AUCH!

Wer es in einem anderen Format braucht, kann es bei mir über eure Mailadresse anfordern.

Es kostet nichts, setzt ein Zeichen aber darf bitte nicht kommerziell oder nachteilig bzw entfremdet weiter verwendet werden!

Was kommt danach?!

… Und was nach Glyphosat folgt soll ja
angeblich sogar DNA verändernd wirken.

 

Noch schlimmer, wenn es so ist!

 

Daher bitte ALLE AGRAR TOXIKOLOGISCHE CHEMIE in den Naturkreisläufen sofort stoppen!

 

An erster Stelle steht die Gesundheit des Menschen und nicht der egoistische Größenwahn jeglicher Pestizid-Befürworter!

Warum stetige Definitionsänderung der Folgen von Schadstoffen wie Pestizide?!

Warum stetige Definitionsänderung der gesundheitlichen Folgen von Schadstoffen wie u. A. doch in erster Linie nun mal ursächlich der Pestizide?!

Schon mal darüber nachgedacht, warum immer nur „krebserregend“ gesagt wird?

ES GIBT MILLIONEN VON PESTIZIDOPFERN MIT WEITEREN ANDEREN KLEINEN ABER AUCH SCHWERWIEGENDEN FOLGEERKRANKUNGEN!

Warum wird das immer verschwiegen? Warum wird das seit Aufkommen dieser Vergiftungsfolgen umbenannt und immer wieder abgemildert neu definiert seit Jahrzehnten?

In meiner Familie gibt es mehrere Opfer gesundheitlich im Ursprung durch Pestizide davon. Leider unwiederbringlich ist die Gesundheit und Würde da! – und Opferhilfe oder Unterstützung gibts keine (mehr!) und unsere einzige Hilfe ist laut Mediziner, auch fachmedizinisch wie toxikologische Spezialisten und Biologen:

DAS MEIDEN DER NOXEN IST DAS A UND O ZUR STABILISIERUNG UND LINDERUNG!

Hahaha, das Meiden DER PESTIZIDE UND ANDERER SCHADSTOFFE, die dann noch im Mix hochpotenziert werden (siehe Dr. Irene Witte Studien, Toxikologie) ist der Witz des Jahrhunderts und Hohn für uns UNFREIWILLIG VERGASTEN OPFER WELTWEIT und so lagern wir den Mist weiter ein und können mit den abgetöteten Enzymen nicht mehr entgiften, bekommen weitere Schmerzen, Blutungen und Einschränkungen und haben ja noch nicht einmal mehr die Möglichkeit, medizinisch sinnvoll und natürlich zu entgiften und uns zu stärken und aufzubauen, was die Schadstoffe an Mängeln in uns und Folgeerkrankungen bringen. Man hat die Umweltmedizin und Naturmedizin ja gleich mit gelöscht, wie unsere Gesundheit und die Pharma- und Agrar-Chemie hoch gefahren.

Ist lukrativer.

Aber eine Milchmädchenrechnung und so hatte zum Schluss das indigenen Volk Recht:

Erst wenn der Mensch begreift…

Doch einige klammern an Parolen und werden instrumentalisiert, andere sind schlichtweg blöd, aber andere wiederum haben statt Herz und Verstand ihre Seele verkauft an den Geldbeutel, die Bequemlichkeit auf Kosten derer, die real schon längst mehr als 100 bezahlte Gutachten akut und real sehr objektiv durch ihre Pestizidschäden an sich, dem Menschen, als Zeugnis, wie ich selbst leider auch, geben können!

C.

#pestizidfreieregion

Gutachten!

Auszug via

Erich Neumann

Via Erik DornRechtsgutachten: Glyphosat-Zulassung kann nicht verlängert werden

08.11.2017

Europäische Kommission und EU-Mitgliedsländer ringen seit Monaten um eine Mehrheit zur Frage, ob und wie lange das Pflanzengift Glyphosat in Europa weiter versprüht werden darf. Nach einem Gutachten der Juristin und ehemaligen französischen Umweltministerin Corinne Lepage ist es rechtlich jedoch gar nicht möglich, die am 15.12. endende Zulassung für das Totalherbizid zu erneuern oder zu verlängern.

Das würde sowohl dem Vorsorgeprinzip als auch den Prinzipien des Risikomanagements widersprechen, schreibt die Expertin für Umweltrecht in einem Gutachten im Auftrag des grünen Europaabgeordneten Claude Turmes. Es gebe genügend Hinweise auf die Gefahren von Glyphosat für Gesundheit und Umwelt. Die aktuell vorliegende Zulassung sei nach Europarecht ungültig, so Lepage. Und eine Genehmigung, die nicht mehr gültig sei, könne auch nicht erneuert oder verlängert werden, argumentiert die Juristin. Sie plädiert dafür, das Pflanzengift innerhalb der gesetzlich vorgesehenen Übergangsfrist von 18 Monaten vom Markt zu nehmen.

Glyphosat wurde 1974 in Großbritannien erstmals genehmigt. Seit den 80er Jahren wird es auch in anderen europäischen Ländern aufgrund nationaler Vorschriften genutzt. 2002 wurde es erstmals auf europäischer Ebene formal zugelassen – bis zum 30.6.2012. Seither verlängerten die EU-Gremien die Zulassung dreimal – bis 15.12.2017. Lepage weist darauf hin, dass eine Erstgenehmigung nach EU-Recht nur für maximal zehn Jahre erteilt werden darf. Glyphosat sei jedoch 15 Jahre nach der ersten EU-Zulassung immer noch im Einsatz. Das sei illegal.

Bei einer Halbwertszeit von 300 Tagen bestehe eine große Gefahr, dass das Gift Böden und Wasser nachhaltig kontaminiere, so das Gutachten. Das bestreite auch das Bundesinstitut für Risikobewertung nicht. Solche sogenannten persistenten Stoffe dürften nicht genehmigt werden, schreibt die Umweltjuristin. Bereits zwei Gerichte – in den USA und in Frankreich – hätten entschieden, dass Glyphosat nicht mehr als „biologisch abbaubar“ bezeichnet werden darf, wie es im vorigen Jahrhundert lange üblich war. Indem die EU-Kommission Entscheidung und Prüfung bei Spritzmitteln auf die Mitgliedsstaaten abschiebe, drücke sie sich vor ihrer Verantwortung für die kurz- und langfristigen Folgen der Glyphosatanwendung. [vef]

Lebensmittelknappheit in den Regalen – GEHTS JETZT LOS?!

LEBENSMITTELKNAPPHEIT – GEHTS JETZT LOS?!

EIERKNAPPHEIT, MILCHKNAPPHEIT, GETREIDEKNAPPHEIT…

Folgeverknappung nicht auszuschließen, dank Mangel an Bestäubern und ursächlich durch chemische Pestizide (Herbizid, Fungizid, Insektizid) vergiftungsfolgeerkrankten Menschen!

PESTIZIDE SCHULD?

Erinnern wir uns:

Über kurz und vor allem LANGFRISTIG „ZID = LEBEN TÖTEND“!

… ODER DOCH ALLES NUR EIN SPIEL PER POLITISCHEM KALKÜL?

Barbara Hendricks wird jetzt von der Agrarlobby heftig kritisiert.

Interessant.

Der eine lügt, betrügt und umgeht die Gesetze, wird gerügt und gelobt, und macht fleißig weiter im Kampf gegen die Gesundheit der Menschen per Kroko-Pestizidverharmlosungs-Parolen…

Frau Hendricks aber, die sich für und um das Volk sorgte, wird angegangen und denunziert???

Wo fängt die Geschichte an zu stinken und zu faulen?… !!

Stärken wir Frau Hendricks aus Verstand und überparteilich nun einfach mal im Namen der GESUNDHEIT für jegliches (Über-)Leben den Rücken:

Wie?

Setzt Worte und Zeichen überall.

Oder:

Einfach das Bild anklicken und einen Kommentar abgeben auf ihrer Facebook Seite!

https://www.facebook.com/hendricks.barbara/

VERSTEHE ICH DA ETWAS NICHT?!

„Bleib in Dir ruhig und sachlich und versuche neu eingenordet dann aus der Ruhe und Kraft für das Gute zu stehen und das zu stärken.“, das ist der einzige Weg, den ich in diesen korrupten Seilschaften voller Wut als empörter, vergifteter, verraten und verkaufter Bürger mit 53 Jahren, ursächlich in der Kindheit schon durch Pestizide kaputt gespritzt, erkenne!

Leben am Rande des Möglichen.

Nun aber dagegen diese irrsinnige Entscheidung der Politik (nicht Poly, sondern eher selbstherrliche Mono Diktatur!) trotz zerstörter Natur, Tier- und Pflanzenschwund, Menschen die unwiederbringlich wie ich mit daran langsam und qualvoll früher als ohne diese Nervengifte krepieren.

Ich denke, es ist hochgradig kriminell und das Abstimmungsergebnis ist meiner Meinung nach wegen dieses Betruges mit wörtlich zugegebenen thematisch bejahendem O-Ton zu Pestiziden (Glyphosat) der Kanzlerin und allen anderen Pestizidbefürwortern (instrumentalisiert?!) nicht weniger betrügerisch und daher falsch, trotzdem nun angenommen im Ergebnis!

Das ist wie ’ne demokratische Wahl verlieren, aber trotzdem regieren, oder noch besser:

Du gibst vor, ein armer Mensch zu sein und greifst Gelder aus Sozialtöpfen ab, während du in Wirklichkeit Millionär bist und der Richter sagt, das ist schlimm, das geht doch nicht, aber im Grunde stehe ich ja thematisch bei dem Betrüger und sage, er hat in der Sache Recht ich bin seiner Meinung und er darf das nicht, aber er hat es eben nun mal gemacht und dann nehmen wir das jetzt einfach mal so hin und als Tatsache und Grundlage an und gut ist… und alle anderen müssen jetzt auch da mitmachen….

Ist es nicht sehr vereinfacht so?

Eine Einladung quasi hinter dem Betrugs-Täuschungs-Vorhang einfach zum Tun, was schon längst ohne das Fußvolk und gegen dieses und deren Gesundheit und Recht auf Gesundheit und Würde an Lobbyistentischen geplant ist!

Für mich bleibt es so oder so Betrug, Täuschung, Abstimmungsergebnis falsch, bewusster Massenmord in Raten an der Gesamtheit des Lebens/Natur/Menschheit, angeklagt von mir gegen alle, die das tolerieren, annehmen, hinnehmen, ausführen und bejahen!

C.

29.11.2017, ©️®️CWG#pestizidfreieregion

Streit um Glyphosat-Verlängerung – „Von der Union muss jetzt eine vertrauensbildende Maßnahme kommen“

http://www.deutschlandfunk.de/streit-um-glyphosat-verlaengerung-von-der-union-muss-jetzt.694.de.html?dram%3Aarticle_id=401749

KRIMINELLE POLITIKER!

WER PESTIZIDE ERLAUBT ODER BEFÜRWORTET WEISS NICHTS VON DEN MILLIARDEN VERGIFTUNGSFOLGEERKRANKTEN (ZID = TÖTLICH) …

…Oder nimmt Massenmord auf Raten langfristig wissentlich in Kauf!

Du hast die Wahl:

PESTIZIDFREIE REGION

(http://www.pestizidfreieregion.wordpress.com mit gleichnamiger Facebook Gruppe PESTIZIDFREIE REGION)

sagt nein zu jeglichen Nervengift Argrar-Chemikalien, denn der Mensch steht vor der Biene schon längst, wenn auch nicht benannt, durch Folgeerkrankungen von Schadstoffen auf der „Roten Liste“!!!

Parteiübergreifend daher per Verstand handeln:

NEIN ZU JEGLICHER LEBEN ZERSTÖRENDER AGRARCHEMIE, ABER JA ZU JEGLICHER OPTIMIERUNG VON AGRARCHEMIE FREIER ALERNATIV ARGRARWIRTSCHAFT!

Und:

MUTTI RÜGT, aber steht zu dem Thema positiv und möchte betonen, dass er inhaltlich Recht hat, ihr Agrarchemie – Lobbyist?!

SCHANDE, denn was nütz eine verlogene Du-Du-Böse Rüge, wenn das Köpfchen dafür gekrault wird???

Das riecht nach Seilschaft!

Denn:

Was für eine Frechheit:

Agrarminister Schmidt bricht die Absprache mit der SPD und boxt Glyphosat im Alleingang durch.

->EINSCHUB Anfang:

Wir fordern seinen Rücktritt – unterzeichne auch Du den Appell:

https://www.campact.de/Glypho-Gate

-> Einschub Ende!

GLEICHGESINNTE UND PESTIZIDOPFER:

Werdet zu einer STIMME DER NATUR in der Facebook Gruppe „PESTIZIDE REGION“!!!

28.11.2017, ©️®️CWG.