VORBILDLICH!

Wann ist unsere Gemeinde per Regiokratie soweit?

Ein Bayerischer Bürgermeister, widersetzt sich dem Willen der Kanzlerin !!!

Und verbietet den Landwirten Tödliches Glyphosat einzusetzen !!!

BITTE MEHR SOLCHER HELDENHAFTEN BÜRGERMEISTER ÜBERALL !!!

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=151811145430948&id=113900065888723

Auszuginfo:

Habe unten stehenden Text in meiner Gruppe gefunden und entwendet für euch zum lesen:

„Thema Glyphosat.

Soeben in einer gesundheitsorientierten Facebook-Gruppe gefunden: ein Obstgärtner packt aus über Pflanzenschutzmittel!!

„Zu mir selbst: ich bin gelernter Gärtner und habe meine Ausbildung als 3.-bester des Landes Brandenburg abgeschlossen. Ich habe 5 Jahre als Obstgärtner gearbeitet.

Ich denke, dass der Beitrag hier gut reinpasst um euch etwas die Augen zu öffnen, welche Gifte ihr tagtäglich zu euch nehmt und diese weitergebt an eure Kinder.

Wie ihr wisst steht das Mittel Glyphosat stark im Fokus der Öffentlichkeit.

Ich werde euch zeigen, dass Glyphosat nur eine Schneeflocke auf dem Eisberg ist.

Die wenigstens wissen, wie oft z.B. ein konventioneller Apfel gespritzt wird.

Ich liste auf nach Monaten:

Januar: ist relative Spritzruhe, da die Bäume geschnitten werden.

Februar: 2x Kupfer-spritzungen (funguran), erste vorbeugende Unkraut-spritzung ( kerb stomp und fusilade)

März: 2x Kupfer-spritzungen

April: 1x Unkraut (stomp glyphosat), 1-2 Spritzungen mit Schwefelkalt, 2-3 Spritzungen gegen den Apfelstecher (calypso), 1 Ausdünnungs-spritzung (hohe Stickstoff-Konzentrationen werden direkt in die Blüte gespritzt)

Mai : (je nach Wetter) 2x Spritzung mit delan, 2x Spritzung mit score gegen Apfelschorf.

Juni: 1x Unkraut (glyphosat), 3-4 Spritzungen mit delan, 3x spritzungen mit malvin, 1-2 Sprit. gegen Läuse und Milben (pirimor )

Juli: 4x delan, 2x malvin, 1x score, 1x scala, 1x pirimor

August: 5-6 delan, 1x malvin, 1x scala, 1x glyphosat gegen Unkraut.

September:4x delan, 1x vision (gegen Lagerfäule), Ernte.

Oktober: 1x vison, 1x glyphosat, 1x kupfer

November: 1x kupfer

Dezember:2x kupfer, 1x glyphosat oder kerb, mit stomp gegen unkraut.

Das sind 46 Spritzungen im Jahr, wenn das Wetter mitspielt.

Bei mehr Niederschlag verdoppelt sich fast die Anzahl der Spritzungen.

Es gibt bei den Mitteln eine sogenannte Karenszeit, d.h.die Zeit, in der sich das Mittel abgebaut haben sollte.

Diese Zeit halten die Bauern auch ein, dies wird auch vom Verbraucheramt überwacht.

Das eigentliche Problem ist, dass nicht das Verbraucheramt die Zeit festlegt, sondern der Hersteller.

Ein Beispiel: als meine Kollegen und ich Kirschen aßen, die mit mospilan behandelt wurden, stellen einige Kollegen sowie auch ich einen roten juckenden Ausschlag fest am Bauchnabel.

Das Mittel hat eine Wartezeit von 7 Tagen, wir aßen sie nach 21 Tagen.

John Lennon sagte einst: Wenn Schlachthäuser aus Glas wären würde niemand mehr Fleisch essen.

Ich sage : wenn jeder an einem Feld oder einer Plantage wohnen würde, würde niemand mehr das Haus

verlassen ohne Schutzanzug und Gasmaske.

Ich hoffe, ich konnte euch etwas die Augen öffnen.

Darf kopiert werden, aber bitte ohne meinen Namen!“

DAS IST EIN MIRROR! Nicht von mir. Danke dem Fachmann, der uns diese Ungeheuerlichkeiten berichtet.

ANKLAGE AUF MORD!

ANKLAGE AUF MORD!

D-Breuna-Wettesingen, Nordhessen, 25.10.2017

MASSENMORD (VERGASUNG!) DES LEBENS DURCH VERANTWORTLICHE GESETZGEBER UND REGIERENDE FÜR WEITERE 5 JAHRE ZUGESTIMMT!

Trotz des Wissens um die verheerenden Folgen von aussterbenden Lebewesen, allen voran Insekten, Vögel und Menschen mit Vergiftungsfolgerkrankungen bis hin zum Tod, hat die Regierung beschlossen, das Grundgesetz auszuhebeln und die unantastbare Würde des Menschen zu brechen, indem sie weitere 5 Jahre das Kampfgift und Tötungsmittel Glyphosat erlaubt zu produzieren, zu nützen und die Naturkreisläufe damit weiterhin zu vergiften, die die Grundlage jeden Lebens sind für Nahrung und Atmung, sowie das generelle Leben an sich.

Weiterhin nimmt diese Regierung in Kauf, dass über 4 Millionen bekannte und weitere Millionen unbekannte und falsch diagnostizierte, fälschlicherweise umdefiniert in „Umwelterkrankte und Allergiker“, die betroffenen Opfer also, durch diese Kampfgas-Besprühung ihre Gesundheit und langfristig das Leben verlieren, denn die Regierung weiß, dass das Meiden von Schadstoffen die einzige Chance ist, die Gesundheit zu stabilisieren, Blutungen, Entzündungen, Einschränkungen und Auflösung bis hin zum Tot, aufzuhalten.

Ich klage daher offen die Verantwortlichen der Zustimmung zu weiteren 5 Jahren Verlängerung von Glyphosat und generell den Erlaubnis gebenden Verantwortlichen für jegliche auch nachfolgenden Organismus- und somit auch Leben vergiftenden, Pharma- und Agrar-Chemikalien zerstörenden Produkte, stellvertretend für alle Vergiftungsfolgeerkrankten sofort hier in meinem Namen auf Wissen um diesen Mord und die gleichzeitige Durchführung von diesem Massenmord an!

Ursächlich weitere Leben zerstörende, bekannte aber im Alltag erlaubte toxische Mittel/Kampfmittel gegen Leben sind unter anderem zur Zeit durch die Regierung ausdrücklich nicht verboten worden:

Haltbar-, Haftbar-Macher, Farbstoffe, Holzschutzmittel, Duftstoffe, Kunstdünger, Toner-, Konservierungsstoff-, Medikamente-, Agrar-, Friseur-, Gärtner-, Zahnarzt-/Arzt-/Labor Sterilisations-/Hygiene-/Kosmetik-/Reinigungs- und Desinfektionsmittel-Chemie, sowie Lebensmittel, Kleidungs- und Lederindustrie-Chemie, Pestizide, Formaldehyd, Chlorgas, Holzschutz-, Schimmel-, toxische Schwermetalle, Kunststoffweichmacher, Schimmelex, Vergiftungsfolgeerkrankten ….. !)

Da Gefahr auf Leib und Leben für Millionen von betroffenen, vergiftungsfolgeerkrankten Menschen akut und langfristig, und generell auch für jegliches Leben und deren erhaltende und integrierende Naturkreisläufe besteht, ist ab sofort jeglicher Einsatz dieser Schadstoffe/Kampfstoffe zu unterbinden!

Der ebenfalls von der Regierung gestrichene Studiengang der verzahnten Umweltmedizin mit Toxikologie muss schnellstens wieder gemeinsam als Medizinstudium zugelassen werden.

Umweltmediziner dürfen und müssen somit lebenserhaltend und lebensrettend als diese Umweltmediziner ab sofort schnellstmöglich durch sanften, natürlichen biochemischen Aufbau und Entgiftung praktizieren dürfen und die vielen Millionen Opfer auch retten helfen.

Naturheilkundliche medizinische Heil- und Pflege-Mittel, die zum Aufbau und zur Entgiftung nötig sind, müssen ab sofort wieder im Leistungskatalog der Krankenkassen und Versicherungen aufgenommen werden und hingegen die bekannten toxischen Mittel aus den Leistungskatalogen und Zuschuss-Listen ersatzlos gestrichen werden!

Nebenwirkungen sind Vergiftungen durch Schadstoffe.

Vergiftungen die nicht diagnostiziert und behandelt werden, führen zu Mängeln und langfristig zu schmerzhaften, entzündeten, blutenden und einschränkenden Symptomen.

Nicht erkannte Vergiftungssymptome und Mängel führen zu Krankheit, Funktionen des Körpers werden eingeschränkt und aufgelöst, Leben wird zerstört.

Dieses Wissen ist da, aber wird unterdrückt und nicht mehr gelehrt.

Dieses muss mit oberster Priorität wieder gelehrt und auch entsprechend URSÄCHLICH statt nur auf einzelne Symptome chemisch einwirkend, medizinisch Symptom behandelt werden.

Vergiftungsfolgen können je nach toxischem Schadstoff jederzeit, überall, langfristig und kurzfristig allein oder vielfältig auftreten. Vergiftungsfolgeerkrankungen je nach Schadstoff Einfluss ebenso.

Daher ist die Vergiftung mit deren Vergiftungsfolgeerkrankungen auch außerhalb jeder Krankheitsbild-Leitlinien wieder im Diagnosebogen, Leistungskatalog verbal und schriftlich fixiert mit entsprechender Wieder-Aufnahme der medizinischen Heil- und Hilfsmittel und Lehren dazu, einzusetzen. Auslassung dieser Maßnahmen ist grob fahrlässig.

Forschung und Entwicklung muss mit der herstellenden Wirtschaft und Industrie ab sofort nicht toxische Produkte zum Einsatz entwickelt, zur Verfügung stellen und toxische Verbindungen/Elemente/Produkte als Schadstoffe in Verbindungen und Materialien durch harmlose ungiftige Stoffe ersetzen!

Weitere Maßnahmen zur Erhaltung und zum Schutz des Lebens müssen sofort erarbeitet und umgesetzt werden. Hierzu sind Arbeitsplätze, Lehranstalten, Wissenschaftliche Studien und finanzielle Rahmenbedingungen zu erschaffen.

Ursachen vermeiden, Leben schützen und erhalten, Schadstoffe eliminieren, das ist die oberste Priorität des Denkens und Handelns, um weitere Zerstörung und Tod durch Schadstoffe ursächlich zu verhindern.

Jedes weitere, Zuwiderhandeln und Zuwiderhandelnde sind daher als kriminell einzustufen, da Zerstörung und Tod von Lebensgrundlagen und das Leben (Mensch!) billigend und berechnend in Kauf genommen wird.

Diese Kriminellen müssen ungeachtet ihres Standes rechtlich zur Verantwortung gezogen werden und von Amt und von jeglicher Regierungsgewalt entbunden werden.

Im Namen aller Opfer

Claudia Weidt-Goldmann

Vergiftungsfolgeerkrankten-Vertretung

Gründerin und Repräsentantin der PESTIZIDFREIEN REGION

Stimme der Natur

#pestizidfreieregion

#aktionloewenzahn

GLYPHOSAT NOCH IMMER ERLAUBT BIS 2022! Mord!!!

1:0 für die Chemie!!! 2022 …

… bis dahin sind alle Vergiftungsfolgeerkrankten Menschen nur noch Wracks, wenn sie überhaupt durchhalten, ohne Meiden-Könnens dieser

Chemie-Kampfstoffe der Agrarchemie!

Massenmord auf Raten von Kriminellen, die das durchwinken!

#aktionloewenzahn

#pestizidfreieregion

BEWEGT EURE KÖPFE, SETZT SIE EIN!

JETZT GEHT ES UM EUREN KOPF!!!

Setzt ihn sinnvoll für Eure Gesundheit ein, tauscht ihn gegen eine Löwenzahnblüte im Profilbild!

#aktionloewenzahn

#pestizidfreieregion

Millionen von Menschen wollen keine chemischen Kunstdünger und Pestizide mehr in der Herstellung, in der Genehmigung, im Verkauf und im Gebrauch haben.

JEDER WILL OHNE CHEMISCHE SCHADSTOFFE ATMEN, ESSEN, TRINKEN, SICH KLEIDEN, LEBEN!

Warum sind dann so wenig Menschen hier?

Warum jammern nur alle und schreiben aber zeigen nicht ihr Aufstehen verbal oder wenigstens symbolisch?

Warum haben dann so wenig Menschen, wie ich, im Profilbild als Protestzeichen eine Löwenzahnblüte?

Warum soll nur Glyphosat verschwinden, während neue, viel zerstörerische Chemikeulen schon auf den Einsatz warten?

Warum spricht man nur vom Insektensterben, wo die Menschen von Pestiziden und anderen Leben tötenden Schadstoffen durchtränkt sind und schon längst mit Vergiftungsfolgeerkrankungen ohne weitere Beachtung ganze Städte füllen könnten und mittlerweile immer mehr davon versterben?

JETZT IST DIE ZEIT DES WANDELS, DER UMKEHRUNG, DES VERBOTES DER LEBEN UND SOMIT NATUR ZERSTÖRENDEN SCHADSTOFFE!

Bewegt Euch, setzt Zeichen, reiht Euch ein!

Facebook und Google und Twitter etc. muss überschwemmt werden mit Profil – Löwenzahn – Bildern und Bildern mit #aktionloewenzahn und #pestizidfreieregion Hashtags in Kommentaren und Eurem Status!

Katzen, Werbung, Spam, alles überflutet das Internet.

Nun bist Du dran, nun bin ich dran, nun sind wir alle dran:

ZEIGT DURCH EURE LÖWENZÄHNE DER WELT FÜR EIN JAHR DAS WIR UNS UND UNDERE LEBENSGRUNDLAGEN NICHT MEHR VERGIFTEN LASSEN!

Zeigt Eure Löwenzähne!

C.

http://www.pestizidfreieregion.wordpress.com

#aktionloewenzahn

#pestizidfreieregion

JETZT GEHT ES UM EUREN KOPF!!!

Setzt ihn sinnvoll für Eure Gesundheit ein, tauscht ihn gegen eine Löwenzahnblüte im Profilbild!

#aktionloewenzahn

#pestizidfreieregion

Millionen von Menschen wollen keine chemischen Kunstdünger und Pestizide mehr in der Herstellung, in der Genehmigung, im Verkauf und im Gebrauch haben.

JEDER WILL OHNE CHEMISCHE SCHADSTOFFE ATMEN, ESSEN, TRINKEN, SICH KLEIDEN, LEBEN!

Warum sind dann so wenig Menschen hier?

Warum jammern nur alle und schreiben aber zeigen nicht ihr Aufstehen verbal oder wenigstens symbolisch?

Warum haben dann so wenig Menschen, wie ich, im Profilbild als Protestzeichen eine Löwenzahnblüte?

Warum soll nur Glyphosat verschwinden, während neue, viel zerstörerische Chemikeulen schon auf den Einsatz warten?

Warum spricht man nur vom Insektensterben, wo die Menschen von Pestiziden und anderen Leben tötenden Schadstoffen durchtränkt sind und schon längst mit Vergiftungsfolgeerkrankungen ohne weitere Beachtung ganze Städte füllen könnten und mittlerweile immer mehr davon versterben?

JETZT IST DIE ZEIT DES WANDELS, DER UMKEHRUNG, DES VERBOTES DER LEBEN UND SOMIT NATUR ZERSTÖRENDEN SCHADSTOFFE!

Bewegt Euch, setzt Zeichen, reiht Euch ein!

Facebook muss überschwemmt werden mit Profil – Löwenzahn – Bildern und Bildern mit #aktionloewenzahn und #pestizidfreieregion Hashtags in Kommentaren und Eurem Status!

Katzen, Werbung, Spam, alles überflutet das Internet.

Nun bist Du dran, nun bin ich dran, nun sind wir alle dran:

ZEIGT DURCH EURE LÖWENZÄHNE DER WELT FÜR EIN JAHR DAS WIR UNS UND UNDERE LEBENSGRUNDLAGEN NICHT MEHR VERGIFTEN LASSEN!

Zeigt Eure Löwenzähne!

C.

http://www.pestizidfreieregion.wordpress.com

#aktionloewenzahn

#pestizidfreieregion