Sicherheit? Vorsorgeprinzip!


Stoffrechtliche und produktrechtliche Regelungen so
wie internationale Übereinkommen wie die Stockholm-Konvention zu persistenten organischen Verbindungen (POPs) leisten einen Beitrag zu einem sichereren Umgang mit Chemikalien. Wirkliche Sicherheit gegenüber schleichenden Vergiftungen von Mensch und Umwelt bieten sie jedoch nicht. 

Diese Tatsache macht deutlich, wie wichtig das Vorsorgeprinzip beim Umgang mit möglicherweise gefährlichen Stoffen ist“

Dr. Karl Otto Henseling ist tätig als Wissenschaftlicher Oberrat im Umweltbundesamt.


Ausarbeitung der Info: Aida Infante

Quelle: http://w9c2h60eg.homepage.t-online.de/Homepage/Dateien/Die%20verdraengte%20Gefahr%20schleichender%20Vergiftungen.pdf

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s