Du machst mich stark!!!

DU MACHST MICH STARK!

„Die Politik ist daran schuld!“

Machen wir es uns nicht zu einfach mit dieser Denkweise?

Nicht die Politik ist Schuld, glaube ich! 

Es sind die Vertreter der Parteien mit den Menschen, die etwas dafür tun, oder eben unterlassen, die den fatalen Schlamassel verzapfen!

Auch wir selbst haben es doch in hohem Maße mit zu verantworten, dass diese skrupellosen „Pestizid-Todesgift-Durchwinker“ überhaupt erst für uns da oben in Verantwortung stehen! 

Dabei ist es dann gleich, ob als Nichtwähler die, die übrig bleiben unsere Nichtwählerstimmen missbrauchen, oder ob die Gewählten es fertig bringen, die Wahlurnen zum Abtöten unserer Stimmen und unseres Bürger-Willens zu missbrauchen! 

Wenn dann behauptet wird, dass alle das nicht wollten, was nun geschieht und niemand diese Menschen angeblich als Bürger-Vertreter gewählt hat (auch ich sage das!), müssen wir langsam anfangen in die Puschen zu kommen, um zu schauen, ob wir selbst betrügen, oder ob die Regierung uns etwas vormacht. 

Sollte von den Bürgervertretern jeglicher Parteifarbe und -Richtung tatsächlich Wahlbetrug vorausgegangen sein, dann sollten wir ebenso damit anfangen, diese Menschen als das zu bezeichnen, was sie dann selbst als gleichberechtigter Mensch zu verantworten haben, das sie dann auch sind: 

Betrüger und mindestens die Fürsorgepflicht für uns vernachlässigende Personen, die es außerdem zulassen, dass unsere Lebensgrundlagen verseucht werden und somit Land und Leuten mindestens bei diesen Leuten kriminelle Machenschaften und Amtsmissbrauch anzukreiden ist, die weder im Stande sind, Schäden von uns abzuwenden, noch für uns angemessen ihre Sorgfaltspflicht dem Land, dem Amt und uns gegenüber als Bewohnern dieses Landes angedeihen lassen!

Dafür sind immer fristlose Entlassungen durch Vertrauensentzug möglich gewesen bisher! Das ist auch heute aktuell noch immer möglich! 

Zumindest die Vertrauensfrage muss in den Raum gestellt werden für die Menschen, die uns Bürger in Bund, Land, Staat und in der EU so zerstörerisch mit Pestiziden verseuchen lassen und dann behaupten, uns zu vertreten!

Die PESTIZIDFREIE REGION mit den Menschen dahinter, mit unseren Werken der Permakulturen, unseren Hortus-Wildgärten und Pestizidfrei-Landwirtschaften wird trotzdem weiter durchgeführt als Projekt, Seite und Gruppe im Ehrenamt ohne Partei- und Kirchen-Gedöhns!

Ein „Kopf in den Sand stecken“ gibt es nicht! 

Es werden die Wunden geleckt, die Dornen dann da heraus gezogen und das Übel bei den Ursachen-Hörnern gepackt! 

Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt:

Jetzt erst Recht!

Ich finde immer, je mehr mich die Gegenseite der Giftspritzer wütend und hilflos macht, oder noch mehr mit allen anderen Vergiftungsfolgeerkrankten zu Schmerzen und Einschränkungen durch Schadstoff Einsatz zwingt, um so mehr kreative Energie habe ich plötzlich, um meine Position mit Worten und Taten zu festigen!

Ich hoffe, wenn es darauf ankommt, nicht allein da zu stehen mit den auf uns zukommenden Aufgaben! 

Aber zumindest kann ich mir, bei einem Alleingang, im Spiegel noch in die Augen blicken!

Ich bin nur ein Mädel vom Land, das nicht wissenschaftlich gebildet, sondern „nur“ eine Mutter mit Instinkt, Bauchgefühl und Herz auf der Zunge ist!

Zudem bin ich seit 44 Jahren nachweislich und mehrfach sicher diagnostizierte, anerkannte Vergiftungsfolgeerkrankte mit Frührentnerin-Status. 

Ich bin Hausfrau, Hobbygärtnerin, Naturschützerin und Bloggerin, aber ich werde trotzdem meinen Mund auf meine mir eigene Art und Weise überall selbstbewusst auftun, wenn mein Leben und meine Familie, meine Scholle und mein Land gesundheitlich zumindest derart lebensbedrohlich beschnitten wird!

Zur Not ziehe ich das Ding auch allein durch!

FÜR EINE PESTIZIDFREIE REGION BEI MIR, BEI DIR, BEI UNS!

C.

CWG, 30.06.2016

Claudia Weidt-Goldmann, Repräsentantin und Gründerin der PESTIZIDFREIEN REGION

http://www.pestizidfreieregion.wordpress.com 

– mit gleichnamiger Facebook-Gruppe und realen Mitmach- und Mutmach-Bewegung für Jedermann und Jederfrau! 

Bist Du an meiner Seite?! 

WIR WERDEN VERARSCHT!!!

WIR WERDEN VERARSCHT!!!
18 Monate mehr für Monsanto und deren Todesspray und es wird als großer Erfolg verkauft der uns weiter bringt, da nun Zeit gewonnen ist und Krebs wieder nachgewiesen werden muss als Folgeerkrankungen… die meisten Leute rufen sogar Hurra! 
Das sagt doch alles aus! 
Mitdenken bei der Aussage ist nur bei wenigen Leuten der Fall gewesen und wurde bei noch wenigeren Menschen artikuliert!
Das Entsetzen stand mir in den Augen:
Trotz des Wissens, dass die Grundelemente Wasser, Luft, Boden gesättigt sind mit Giftstoffen von der Agrarchemie und Pharmachemie und dass die Folgen schon heute fatal sind und „nicht nur“ Krebsauslöser sind, sondern viel schlimmere und weitere Erkrankungen als Folge nach sich ziehen, ist bekannt und trotzdem kommt man nicht auf die Idee, wie jeder „normale“ Mensch“ auch nur beim leisesten Verdacht auf Krankheit und Tot, dieses Teufelszeug aus dem Verkehr zu ziehen! 
Ist ja auch bequemer, alles tot zu spritzen, einschließlich den Tieren und Menschen!
Aber nein, ich wiederhole:
„Hurra“ wird geschrien und die privaten Adressen und Meinungssammler von Petitionsplattformen und geldeintreibenden Organisationen wie Campac und BUND, WWF und wie sie alle als Küngeleien und Seilschaften heißen, stellen es jeweils als „ihren eigenen großen Erfolg“ dar!
Verlogener geht’s nicht – und wieder schaut der deutsche Michel zu und setzt sich seine berühmte Nachtmütze auf!

Herrje! 
Wäre nur ein Funke Wahrheit an diesen „wahren Zielen“ der Petitionen, und Organisationen und an deren bekundeten, wohlfeil ausformulierten Helfer-Willen, dann wären sie alle Schulter an Schulter gemeinsam aufgetreten mit und für uns und hätten Stimmen zusammen gebracht, so dass die Welt gebebt hätte bei dieser Gewalt an „Nein-zu-Pestiziden-Stimmen“! 

Statt dessen ganze 4 (VIER!!!) Stimmen, die ich zu diesem Skandal gehört habe in der FACEBOOK Gruppe „PESTIZIDFREIE REGION“ mit über 1000 Mitgliedern. 
Keine Stimmen aus Garten Gruppen jeglicher Art!
Zwei Stimmen auf der offiziellen WordPress Seite http://www.pestizidfreieregion.wordpress.com !!!
Eine Stimme von einer MCS Dame, eine von einem sogenannten, noch nicht mal rechts oder links angesiedelten angeblichen „Verschwörungstheoretiker“, und zwei Menschen, die sich für Natur und Gärten privat einsetzen, waren gestern konkret in FB mit mir im Austausch begriffen – öffentlich!
Wie verrückt ist das Schweigen in einer Gruppe, wo man über 1000 Mitglieder zählt, aber vier Stimmen sich nur aufregen?!
Warum ruft man mich mit Bitte um Verschwiegenheit aus der Nachbarschaft an, weil man unter den Pestizidgiften gerade akut leidet, ob es mir denn gerade daher ähnlich ginge und da müsse „man“ nun aber etwas sagen…. – dabei blieb es und ich beobachtete gleiche Person beim Unkraut tot Sprühen ohne Atemaske über den gesamten Hof ausgedehnt mit zwei sehr großen mindestens 10 l Wascheimer großen Plastikbehältern voller stinkender Pestizide fröhlich sprühen, wissend um die eigenen Fibromyalgie, Asthma und Haut/Depri/Kopfschmerzsymptome u. A. bei sich selbst und der Tochter -… 
Geht’s noch? Was soll man da noch denken?! (…)
Oder:
Warum sendet man Mails und sms’t man mich an, schreibt man mich immer gern dann heimlich nur an, bittet um Rat und bittet um Hilfe oder Beistand, aber auch um Verschwiegenheit und Anonymisierung, ohne die Erkenntnis, dass Eigeninitiative gemeinsam wenigstens etwas zu bewegen, zu einem besseren Ziel führen kann, zu erkennen? 
„Wenn wir dich nicht hätten, toll, was Du machst….“
Darauf Scheisse ich! 
Es geht nicht um MICH oder um gegenseitige Sympathie, oder um meine Nase! 
Es geht um jedermann’s und jederfrau’s Nase! 
Es geht um Energie, die wir bündeln müssen, um ein Gegengewicht zu werden zu diesen Giften und verlogenen Manipulationen! 
Nicht mehr und nicht weniger!
Diese lahmarschige, kaum zu bemerkende Reaktion weniger, die sich für Euch alle das Maul scheinbar nur verbrennt, um bei nächster Gelegenheit verlacht und an den Rand geschoben zu werden,  oder schlimmer noch, missgünstig betratscht zu werden, ist für mich echt 1:1 übertragbar sinnbildlich auf das Benehmen und die Reaktion, oder besser noch das wahre Bild für den Zustand der Menschen hier, zumindest im Chemie hörigen, vergasenden Pestizid-Deutschland!
Daumen hoch und zum nächsten Bildchen und Sensatiönchen aus der Glimmer- und Aktionheld-Welt! Das geht dafür immer! 
HURRAAAAA!!! Das macht Spaß und ist bequem! 
Ja, ach…., stimmt, da war doch was: 
„Freizeit- und Spassgesellschaft!“ 
Aber diese Ausdrücke sind ja Pfui! Massenaufstand! Da ging das dann mit der aufstehenden, buhenden Mannschaft; ein Team wie ein Mann, alle für einen…. – war ja auch geschickt gesteuert!
Zu wenig Potenzial für kluges, friedvolles und dann noch kraftvolles Gemeinschafts-Handeln!
Zu wenige Menschen, um das Gute zu stärken, um somit das Schlechte zu schwächen! 
So kann ALLES geschehen MIT uns und NICHTS FÜR uns!
Aber das ist dann auch nur noch einen satten, müden Daumen hoch, oder Daumen runter wert! 
Millionen von 
Umwelterkrankter… 
Ja, ne, ist klar… Scheisse alles, aber wen juckt’s denn schon, wenn selbst die Betroffenen selbst nur jammern und zweifeln und knurren und bellen? 
ABER, und das ist eben so Fakt, wenn sie noch Kraft haben, vergeuden sie sämtliche Energie verpuffend in Lamentieren, Urteilen, Zweifel streuen und Hetzarbeit!
Vielleicht jetzt in meiner Wut und Enttäuschung über diesen Misserfolg, den ja nicht ich zu verantworten habe, bin auch ich einer von den Wölfen, der heult! 
Die meisten der Betroffenen zersplittern sich in Tratsch und Klatsch in diversen Internet-Gruppen, statt im Leben, sowie in der Internet-Gruppe und mit der privaten, ehrenamtlichen Bewegung der PESTIZIDFREIEN REGION den Arsch hoch zu hieven und ebenso wie wir/ich regionale ehrenamtliche Gruppen von Handelnden im Alltag aufzubauen!
An schlechten Tagen verstehe ich es sogar! Ist es doch auch mein einziger Weg gewesen, zur Welt draußen Kontakt zu halten mit der Glotze, dem Radio, oder dem Internet! Denn wenn nichts mehr geht, kann man einen Finger wenigstens noch zum Tippen nutzen, vorausgesetzt, der Arm lässt sich ohne Schmerz und Einschränkung bewegen, oder die Augen können trotz Giftspritzung und Rest-Schadstoff-Mix noch lesen und das Gehirn kann aufnehmen, statt schmerzend zu zeigen, wo es sitzt!
Aber den Finger in guten Zeiten bewegen für uns alle, liegt bei den wenigsten dann drin. Auch aus Dankbarkeit dafür wenigstens nicht für die, die nicht mehr können! 
Schande!
Hortus-Wildgärten, Waldgärten, Infostände, Kunst, Musik, Ressourcen schonende, Schadstoff freie Zukunftsperspektiven auf Altbewährtes erforschen, lehren, aufbauen, neue Arbeitsfelder und Arbeit überhaupt, komplementäre Natur und menschenbezogene, ursächlich forschende, diagnostizierende und therapierende Natur, Akut- und Umweltmedizin stärken und lehren, Umschichtung von Mehrwertsteuern und Steuern allgemein zugunsten der Erhaltung von Schadstoff freien Projekten und Gewerben, sowie Handwerk und dieses mit Tante Emma Läden und deren Qualität zu vernünftigen Preisen erschaffen, Permakultur, Bildung, Tierschutz, schadstofffreies Wohnen, Senioren, Kranke, Behinderte, Säuglinge und Kleinkinder, sowie Vergiftungsopfer unterstützen, das alles ist in einer PESTIZIDFREIEN REGION als Bewegung, Gruppe und Ort KOSTENFREI UND OHNE NEBENWIRKUNG vorhanden dafür an weiteren Themen und ausbaufähig!
Doch was geschieht? 
Ein Ansturm auf Parteien, Kirchen, Organisationen und Vereine, die Versprechen verkaufen für kostenpflichtige Mitgliedschaften und dazu dann nötige Beteiligung an Pflichten und Arbeit sich unterschreiben und gut bezahlen lassen.
Ein Ansturm ebenso auf Kirche, Parteien, Sekten, Organisationen und Vereine, sowie Clubs etc., die mit ihren Kreativität und Freiheit beschneidenden Regelwerken per Satzung dienen und unfrei, jedoch kontrolliert buch—geführt werden. 
Alles erfasst, alles gemaß—regelt! 
Aber davon viel mehr noch gefrusteter zu sein, das geht dann beim Vereinsmichel noch, jammern, Schuld verschoben, aussitzen, zur Not kann man dann ja den Pfarrer für seine Steuern noch um Hilfe bitten, oder den Parteibonzen von nebenan, oder sich ein Bier oder einen guten Dope einpfeifen, … – ist jetzt sogar, geschickt eingefädelt und klever mit Steuern und Entzugstherapien für Staat und Pharmaindustrie dreifach gut bezahlt und verkauft, legal! 
Wir sind als PESTIZIDFREIE REGION gern so viele Leute und jeder DARF UMSONST nach Talent, Zeit und Kraft etwas tun im Internet und/oder im Alltag; logo auch mit der PESTIZIDFREIEN REGION und deren „Mitgliedern“ im Ehrenamt!
Rückkopplungen auf Fragen, auf Aktionen, auf Projekte dazu? 
Nichts!
Das tote Schweigen im Walde, bis auf die wenigen, immer gleichen, sehr loyalen und auf die Sache konzentriert bezogenen, „eine Hand voll“ Menschen!
Sie sind erfrischend zu bemerken, keine Mitläufer von Sympathieträgern und Gruppen Zersplitterern, die dabei helfen, mit Zweifeln und Meckern, oder mit zigfacher Menschen Aufteilung in immer wieder neuen kleinen und kleineren Gruppen, die Kraft der Masse zu zerstören, oder rein um das Ego zu baden! SIE sind meine persönlichen, wahren Helden!!!!
Aber sonst? Scheisse!!! NIX!!! – Das ist alles so zum Kotzen!
Ich fühle mich leer und müde, was diesen Fakt angeht!
Millionen müssten wir in der Internet-Gruppe per Aufschrei sein, aber viele, sehr viele Millionen müssten wir neutral, gewaltfrei, aber politisch und übergreifend Kultur und Glauben hintenanstellend mit dem Ego und dem Richtungs-Parteibuch in der Tasche belassen mit dem PESTIZIDFREIE REGION-Logo als Symbol und Zeichen der Gegenkraft und somit als Pestizidgegner, die Menschen bewegen mitzumachen und die echten, PESTIZIDFREIEN Alternativen auf diese Art auch zu fordern zu fördern und zu stärken, so dass sie es aus den versteckten, verschlossenen Schubladen schaffen! 
Aber der Aufschrei der wenigen währte auch nur einen Abend! Es ist ja Europameisterschaft und das Bild der Sonnenblume muss noch verteilt in der Facebook Wohnzimmer Gruppe werden!
Alles legitim, aber doch nicht nach diesem weiteren Todesspritz-Urteil!
JETZT WÄRE DER TAG UND DIE STUNDE GEWESEN GEMEINSAM FARBE ZU BEKENNEN UND AUFZUSCHREIEN!!! 
Punkt.
Trägt hier jemand irgendwie, irgendwo unser Label, so wie früher den „Atomkraft-Nein-Danke“ Button, oder die Aids-Schleife? 
„Ich müsste ja so vieles dann tragen….“
Herrgottchen, es geht um den Moment, um das „Stopp und nicht weiter Symbol“, das hinter dieser geballten Welle dann akut als potenzielle Kraft stünde! 
Danach kann man Banner, Tassen, Logos in Mails und Accounts, oder was auch immer, von mir aus mit Mick Jackers, Madonnas oder Elvis Unterhose öffentlich vor sich oder auf dem Schädel tragen, oder nackt herum laufen!
Nein! Niemand bekennt offen Farbe! Oder wenn, dann nur verschwindend wenige! 
Bei mir in den Foto-Alben kann das Logo erfragt werden! Ich trage es stolz! 
Jetzt erst Recht!
Dabei geht es nämlich auch um die Symbolkraft des Aha-Momentes oder anders gesagt: 
Dabei geht es langfristig um die Energie gegen das nackte Überleben in einer zerstörten, vergifteten Welt!
Schönen Dank fürs Zuhören! Teilen und Mitmachen aktiv als Stimme wenigstens ist hoch erwünscht!
C.

NATURKREISLÄUFE BEWAHREN – BLÜHSTREIFEN UND HECKENSCHUTZ

Spontan kam diese Idee von unserem Unterstützer, Hein-Günter Felser, und schon haben wir auf Facebook im Rahmen der PESTIZIDFREIEN REGION eine Arbeitsgruppe dazu gegründet!
Wer dazu kommen möchte, weiß, wo er/sie uns findet!
Hier die Anregung dazu von Heinz-Günter (Danke für den Link!):
Quelle und Link zum Thema:
http://www.planet-wissen.de/natur/landschaften/wiese/pwiehecken100.html

Quelle und Link zur Hauptgruppe:
https://www.facebook.com/groups/399633236827885/

Quelle und Link zur o. g. Arbeitsgruppe:
https://www.facebook.com/groups/1257062797639733/

WILLKOMMEN UND WEITERSAGEN NICHT VERGESSEN!!!
Jetzt erst Recht!

Glyphosat erlaubt!

Glyphosat ERLAUBT!

18 Monate hat die EU Glyphosat nun Verlängerung gegeben, um in der Zeit neu zu verhandeln, ob es Krebs verursachen könnte?

Ja geht’s noch?

Was ist mit den anderen übelsten Folgeerkrankungen und Todesfällen? 

Da schreibt der Bund mir, das wäre ein Erfolg, dass statt lebenslang Glyphosat nun nur ein paar Monate nur noch dieses Todesgift gesprüht wird!

Ich bin so was von…. Oh ich sag es lieber nicht!

Schlimmste Verschwörungstheorien scheinen wahr zu werden, Schritt für Schritt mit ein paar Ködern als Futter zur Ablenkung für anderen Frevel!

Müssen denn noch mehr Menschen wie ich daran kaputt gehen? 

Tiere und Pflanzen und überhaupt Wasser, Luft, Boden als Grundlage zu verseuchen ist übelst kriminell!!!

Warum juckt das keinen?

Warum kommt nicht eine Welle von Menschen hier in der Gruppe und bei Facebook an und bewegt seinen Hintern aktiv? Oder postet wenigstens, wo es was zu sehen gibt, oder was, das gesündere Wege aufweist und praktiziert?

Warum lassen wir das alle zu?

Ich bin es bald müde, immer allein mit einer Hand voll Menschen nur für das Gute einzutreten, statt nur noch den Rest irgendwie geschützt und anständig zu leben. 

Für echte Veränderung hätte längst viel mehr passieren müssen.
 
AUCH HIER MIT EUCH!

Millionen müssten wir sein, nicht 1000 in einer Facebook-Gruppe. 

Aktionen angehen wie z. B. regional für eine gesunde Welt wie Heckenanpflanzungen, Blühstreifen, Bienenschutz, Bienen und Hummeln an Freunde in deren Wildgärten verteilen, Sämereien-Austausch, Demonstrationen, Flashmops, offene Gärten, Kunst und Musik Veranstaltungen mit Motto…. etc. 
….

Was passiert?

Berieselung der meisten als Zeitvertreib. Es nervt ja, man fühlt sich gestört in der Bequemlichkeit und Ignoranz!

Animationsproggramm mäßig wird sporadisch mal vorbei gesehen, abgenickt und eine Hand voll Menschen die fleißig am Werkeln für diese Sesselfurzer sind!

Echt eine Schande was wir mit uns machen lassen! Steht endlich ALLE auf! Oder wollen alle so enden wie ich mit meinen Vergiftungsfolgeerkrankungen? 
Ihr seid auf dem besten Weg dahin! 

Nun, ich denke mir meinen Teil. 
Ausdrücklicher Dank aber den loyalen Menschen, die für die Sache, auch mit anderen Namen und Wegen, mit auf dem Weg sind, wenigstens aktiv etwas zu ändern und Menschen bewegen, mit an unserer Seite zu sein und etwas zu tun!

Ihr seid die wahren Helden!

C.

Hilfe, was tun?

Auf die Frage, was ein sich hilflos fühlender Mensch tun kann, dessen Umgebung auf Acker, Straßengräben, in Gärten und selbst auf Nachbargrundstücken tot gespritzt würde und ob ich nicht helfen könnte, oder wir telefonieren könnten, weil sich weder Politik, noch Gesetzeshüter wenigstens dabei an die (bestehenden!) Gesetze halten, oder diese durchsetzen.

Nun, Abdriftspritzung, Roundup Nutzung, Vor Pestiziden immer zum Wohle aller immer zuerst natürliche, statt chemische Alternativen zu den Pestiziden benutzen, Abstand wahren, Düsen weit hinunter, Atemmaske beim Aufbringen tragen, keine Menschen ANSPRÜHEN etc….

Nervengifte, Schafstoffe, gesundheitsgefährdend, TÖTLICH, ätzend, etc…..

Alles gesetzlich verankert. 
Reicht aber nicht!
Ein Verbot wäre, eingehalten dazu, besser!

Nun, wir wissen wie die Realität aussieht!

Was sollte ich dem jungen Menschen in seiner Wut und Ohnmacht sagen?

Ich sagte Folgendes und hoffe, auch Euch damit anzusprechen:

Da bist Du nicht allein! Aber dagegen wütend ankämpfen nützt nichts, glaube mir!

Unsere Erfahrung sagt, Alternativen stärken, die, die es anders machen stärken, selbst anders handeln und keine Kritik annehmen, oder zu dicht an den  Emotionen kitzeln lassen – auch umgekehrt!

Beobachte was krank wird, dokumentiere weiter, ohne anzuklagen! Die Opfer sitzen schon meist in deren Reihen, ohne dass sie es (noch nicht!) wissen.

Nichts tun meine ich nicht, oder aussitzen und Fähnchen nach dem Wind drehen (wir nennen das in Nordhessen VERMERKELN!). 😉 

Selbst Initiative ergreifen und Schutz und Natur erhalten.
So wird eine stille, aber nachhaltige Vernetzung und Bewegung daraus!

Du darfst gern unser Logo als Banner an Deinem Zaun tragen, oder in Deinem Logo, oder als Tasse in Schule, Arbeit, Freundeskreisen nutzen oder verschenken. Es birgt Aha-Effekte in sich! 

Einfach still tun allein und gemeinsam Kraft und Anregung bei Gleichgesinnten holen!
Du bist nicht allein, wir sind viele!
Der eine mehr, der andere weniger…

Lade Gleichgesinnte zu uns ein und wir können sehen, ob es regional schon Gruppen geben könnte, die auch regional etwas aktiv gemeinsam in dem Sinne friedvoll bewirken!

Sei der Anfang, sei Kraft und Geduld, aber auch Konsequenz und Leidenschaft!

Lebe es vor, damit andere durch missgünstiges, lästerndes Schauen den Draht zu Dir trotzdem nicht verlieren!

Bleibe ruhig und freundlich, auch wenn Dir zum Kotzen und Heulen ist!

Schau und lerne, was es für Alternativen gibt und lebe sie. Was ist das beste für Dich? Nutze es!

Du wirst sehen, irgendwann fragt jemand bei Dir dann auch einmal  nach, „können wir uns bitte zusammen tun?“ 

!!!

Du bist jetzt gut mit uns vernetzt. Nütze die Menschen in Freundschaft und knüpfe Deine Vernetzung als Schutznetz!

Dafür sind wir da: 
PESTIZIDFREIE REGION

Als Veränderer, als Zusammenhalt, als Hoffnung und Schutz und das alles kostenfrei und ohne Bindung und Nebenwirkung! 

 
Bis bald,

C.
29.06.2016

Blühstreifen

Blühstreifen und deren Hintergründe. 

Bitte bedenkt dabei, dass es nur ein fauler Kompromiss bei konventionell mit Pestiziden arbeitenden Landwirten ist, allerdings auch eine Chance zur Erkenntnis für die, die sich für PESTIZIDFREIE REGIONEN einsetzen!
Quelle und Link:

http://www.tips.at/events/linz-land/348044-exkursion-bluehstreifen-oekologische-hintergruende-anlage-und-pflege

Verrücktes Wetter oder doch verrücktes Klima gerade?

Eiszeit oder Tropen? Wettermacher oder Schadstoffe allein? Klimaveränderung oder doch nur Wetterveränderungen?

Zur Zeit, Ende Juni, Tropen und Kühle und Hitze und Feuchtigkeit und Trockenheit und Winde und Schwüle und … Na ja, eigentlich alles als Mix mit Pestiziden und anderem Müll in Erdreich, Wasser und Luft!

Aprilwetter sagen einige, andere widerum Schaltjahrwetter… Mir ists Wurscht wie es benannt wird. Ursachen wären interessant und Zusammenhänge aus der Physik, Chemie und Biologie, sowie Toxikologie und Umweltmedizin zusammen agierend! 

Oder?

Oh, es ist so schwül heiß…. Gerade!

Schnell ausnützen???!!!

Pack die Badehose ein, nimm…. Ach geht nicht… Der See ist verseucht!
Mist.

OMG bin ich froh, dass ich das GsD nicht mehr erlebe!

Übrigens mit dem Tropenwetter hier… Dachte gerade so, dann brauchen wir nicht mehr über eingewanderte Pflanzen und Tiere schimpfen, weil sie Heimisches unterdrücken! Dann müssen wir auch da lernen, es zu beobachten und Schlüsse daraus ziehen:

Was ist hier etabliert und beständig? Woher? Welche Ansprüche an Boden, Wasser, Temperatur?

Dann sind wir schlauer und die Pflanzen und Tiere waren es wieder einmal VOR UNS weil bei denen nichts verschwiegen werden kann!

Und da sag noch mal die Menschen seien klüger als die Flora und Fauna!

Ok, gibt’s demnächst Quinoa, Amaranth, Kaffee, Oliven mit Orangen und Kiwi und Bananen hier frisch vom Feld!  

Hm… War das jetzt ironisch oder ernst?

Ich denke drüber nach, während ich im Wildgärtchen jetzt meinem Hühnern und Blumen beim Wachsen zusehe!!!

Bis heute Abend in diesem Wohnzimmer oder wo auch immer, zum fröhlichen Aussitzen?! 

✌🏾️😎✌🏾
Ach 

Wespen zur Zeit ausbleibend…

Kaum vorstellbar vielleicht, aber es ist so. Auch wenn die Wespen nicht meine speziellen Freunde sind, so weiß ich doch, dass sie wie auch die übrigen Insekten zu den Naturkreisläufen sinnvoll dazu gehören in ihrer ursprünglich erdachten Funktions- und Wirkungsweise! 

Bei mir sind Wespen im übrigen gerade dieses Jahr rar, auch Hornissen gibt es keine! 

Die Wildbienen aber konnte ich zum Bleiben bewegen, Hummeln sind etwas weniger da, aber Schwebfliegen, Ameisen und Läuse zu Hauf!!!

Dass die Läuse bei der immensen Pestizischwächung von nebenan und darauf folgend dann die Mehltaupilze als Aufräumtrupps als Schadenveseitiger da sind, ist klar. 
Die Ameisen kamen erst in Massen mit dem Handymasten an unserem Grundstück über Nacht (Strahlensucher!) und wohl auch durch das Läuseschlaraffenland. 
Ein Kreislauf der Abwärtsspirale von menschlicher Zerstörung also in Reinform, hier im Kleinen ersichtlich!

Dass aber immer mehr Schwebfliegen und Florfliegen kommen, ist wohl meinem passiv gärtnernenden Hortus-Wildgarten als Insel hier zu verdanken, in dem das erste Jahr keine Schneckenplage und dafür sogar der Admiral als Schmetterling mit den diversen Wildbienen hier sich plötzlich sehr gern ansiedelt!

Es scheint durch das Aushalten der Extreme zu mindest in diesem Jahr eine Balance in den Garten durch Vielfalt und zumindest von meiner Seite aus, durch keine Ausbringung (NULL!) von chemisch toxischen Pestiziden und Kunstdünger, zu kommen!!! 

Ich hoffe auf weitere Natur-Harmonisierungen, denn dann habe auch ich als Vergiftungsfolgeerkrankte noch einmal langfristig Hoffnung! 

C., 27.06.2016

Ein kleiner, erster Erfolg! DRAN BLEIBEN!!!

Ein kleiner, erster Erfolg! 

Nun heißt es dran bleiben für generell und langfristige PESTIZIDFREIE REGIONEN überall!!!

Quelle und Link des Bundesrats-Beschlusses:
http://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2016/0201-0300/269-16.pdf;jsessionid=AC38557C542360DD6D06AB90AEEE4CD3.2_cid382?__blob=publicationFile&v=1

Was sagt die Erdbeere?

Erdbeeren und anderes Obst und Gemüse gedeiht nicht oder wird von den Tieren gefressen…. 

Ist das ein Wunder? Ich meine Nein!

Natürliche Kreisläufe und Biodiversität gibt es kaum noch. Auch Tiere kämpfen in totgespritzten Monokultur Gärten und -Äckern ums Überleben!

Wilde Gärten, Natur und Rückzugsorte mit intakten Naturkreisläufen, in denen es kein Zuviel oder Zuwenig an Extremen gibt, in denen jeder satt wird und leben kann, sind sehr rar. Also nimmt man, was man ergattert, egal wie, egal wo, egal wann. 
Ungleichgewicht und Extreme setzen sich im Dominoeffekt fort, wachsen an und kippen. Regeneration ausgeschlossen. Auch uns betrifft es schon!

Das Beispiel hier einmal an den Erdbeeren ausgemacht…

Wir haben an den Hängeerdbeeren „Hummi“ echt seit Tagen alles voll und wir freuen uns immer auf den abendlichen Erdbeerquark! 

Ich habe diese Hängeerdbeere in einer Schale geschenkt bekommen. Ich stellte sie sonnig und erhöht auf die Terrasse. 

Erst mickerte sie dahin, bekam rote/braune Blätter, schimmelige, oder verschrumpelte Früchte. Wir hielten sie Zuhause sehr gut und pflegten sie genauso wie heute, aber in der Nachbarschaft werden Pestizide gesprüht. 

Erdbeeren gibt es auch in der restlichen Nachbarschaft, wie auch Himbeeren seit Jahren nicht mehr durch die Feldbespritzung. 

Oftmals stinkt abends oder in der Nähe von Blättern, falls diese nicht mit den Spritzungen schwach werden und vom Mehltau-Pilz entsorgt oder sogar gleich herbstlich braun, getrocknet schrumpfen und in Nischen, wo sich die Luft fängt, da überall stinkt es künstlich Duftstoff vermischt und wirklich sehr fein reizend ekeli- chemisch. 

Wenn überhaupt etwas wächst an Frucht, dann wird es schnell von den Tieren hungrig umkämpft, bevor der Mensch zugreift…. 

Nun im dritten Jahr mit viel Kaffeesatz und ab und zu Kefir-Wasser, dazu Unterpflanzung von Taubnessel, Goldnessel, Knoblauchrauke, viel Gundermann, Vogelmiere und einer abgeschnittenen Zwiebelwurzel und Lauchwurzel die schon in der Mitte der Schale austreiben, gedeiht sie prächtig, wir haben sie auch mit in unsere Arbeits-Pendlerwohnung auf den Balkon in einen anderen Ort mitgenommen, wo es im gesamten Dorf keine Pestizide ringsherum von den Dorfäckern gibt!!!

Allerdings muss die Vitamin C haltige Vogelmiere oft dran glauben, als Mulch zu dienen, statt auch lang von der Schale zu ranken und in unserem Salat ausschließlich zu landen! 

Dafür gibt’s auf dem Balkon keine Schnecken, keine Mäuse, keine Vögel in hungernden Massen. 

Nur ein paar Wildbienen, die ich da mit allerlei Grün und Kräutern anlocke, haben es sich gemütlich gemacht. Wenn ich ganz ruhig sitze, sehe ich auch ein paar Schmetterlinge und Hummeln. 

Die Wildbienen haben bis Mai auch fleißig Brutlöcher besiedelt, die ich dort geschaffen habe. Ich bin gespannt auf deren Schlupf im nächsten Jahr!!!

Diesen Kreislauf würde ich gern statt auf dem Balkon in meinem heimatlichen Garten ausweiten, die Erdbeere auch dort einmal mit den Himbeeren wieder genießen, aber dort ist durch Pestizide das Leben begrenzt. 

C., 27.06.2016

Frankreich sagt NEIN!

Zwar schon ein paar Tage her, aber ich will diese gute Nachricht nicht vorenthalten!!!

Frankreich sagt Nein!!!

Quelle und Link:

http://m.heute.at/news/wirtschaft/Frankreich-sagt-Non-zu-Pflanzengift-Glyphosat;art23662,1302892

Wespen Ansicht

Info von unserer lieben Unterstützerin​, Ari Bee:

„Mal nur zur Info : 

Da wir in den letzten Jahren unter anderem ein Bienensterben beobachten können , ist es um so wichtiger , auch andere Nutzinsekten zu fördern. Dazu gehören auch die Wespen. Es gibt viele verschiedene Arten , auch solitär lebende , von denen einige geschützt sind. 

Was viele Menschen nicht wissen : 

Auch die Wespen tragen zur Bestäubung von Pflanzen bei und sitzen nicht nur auf dem Obstkuchen oder im Rolladenkasten 😉 

Deshalb ist es grad zur heutigen Zeit sehr wichtig auch sie zu schützen 😊

Und außerdem sind Insekten die Hauptnahrungsquelle für Vogelkinder …

Keine Insekten = Keine Vögel 😔“

Wie ich meine, eine sehr wichtige und sehr gute Ausarbeitung von Ari, die wir uns ggf. beim nächsten „Wespen-Schlagen-Verwünschen“ noch einmal verinnerlichen sollten!
😉 

Der Vater von Roundup kannte keine Skrupel, Gewissen, Ethik und Moral!

Scheinbar ist es mit den Erben auch nicht anders! Während wir Vergiftungsopfer einfach verschwiegen und für blöd verkauft werden!

Achtung, sehr schlimme Vergiftungsfolgen sind hier zu sehen per Quelle und Link der dokumentierenden Originalseite:

http://www.global1.youth-leader.org/2011/10/agent-orange-and-its-deadly-effects/

Stoppt diesen Wahnsinn endlich sofort und komplett!! Da gibt es keine weitere Diskussion und Kompromisse sind fehl am Platze!!!

PESTIZIDFREIE REGION JETZT SOFORT UND ÜBERALL!!!

Bundeswettbewerb ökologischer Landbau!

Bitte nutzt das! Macht Eure PESTIZIDFREIEN Landwirte darauf aufmerksam und unterstützt sie!

Da winden sich die Politiker um einen Pestizid Ausstieg und loben diesen Preis aus? Verwunderlich!!!

Aber wir müssen jeden Strohhalm ergreifen, um Menschen mit Ana sichere Ufer der PESTIZIDFREIEN REGION zu geleiten!

Hier geht’s zu den Teilnahmebedingungen:
http://bio-markt.info/kurzmeldungen/bundeswettbewerb-oekologischer-landbau.html

Vielfältig, natürlich, gesund, nachhaltig, fruchtbar, erholsam, artenreich, und giftfrei! 

Was ist ein Hortus, ein Wildgarten, oder auch ein Waldgarten in Permakultur?

So verschieden diese Gärten und Anbauflächen gedacht und gemacht sind, so steht doch fest, dass alles darin vielfältig, natürlich, gesund, nachhaltig, fruchtbar, erholsam, artenreich, und giftfrei ist!

Quelle und Link zu genialen Menschen und Gärten zu diesen deutlich ansteigenden PESTIZIDFREIEN REGIONEN siehst Du hier, dank Markus Gastl und einem Teil seiner Gäste zum Permakultur Treffen in Feuchtwangen:
http://youtu.be/6bIN6cvzrx4