Die heile Welt, meine Enkel und der Schmetterling?!

Die heile Welt, meine Enkel und der Schmetterling?!

Ich will die heile Welt zurück und darin mit meinen zu erwartenden Enkeln im Garten wandeln und mit ihnen lachen über eine Zeit, als die Menschen noch so primitiv waren, und sich fast wegen Geld-Papierlappen und heißer Luft-Bank-Geschäften, mit Nervengiften in Alltagsprodukten und Chemie in Boden, Luft und Gewässern und sogar durch dumme Spaltungen und Richtungskämpfe im Namen der FIRMA RELIGION und STAAT bis zu Kriegen im kleinen wie im großen Miteinander im Namen der Liebe, des jeweiligen Gottes oder Geldgebers und Strippenziehers und im Namen der Scheinsicherheiten selbst ausrotteten, um Chef im Kaufmannsladen zu spielen….

„Bimmelimmelimm, klopf-klopf-klopf, Palimmpalimm, eine Flasche Pommes bitte!!!

Das wird ein spaßiger Garten-Spaziergangang werden mit den Enkeln unter dem Baum des Lebens…!

Wir werden uns kaum halten können vor Lachen über diese Dummheit und über die Blumenwiese kugeln und tanzen dabei – ja was ein Spass – und meine Enkel werden fragen:

„OMI, wieso konnten diese Leute so dumm sein, und nicht erkennen, was wir schon als Babys von Dir und Uropi und Papa lernten:

Schützt die Natur, erhaltet sie und lebt in und mit ihr, denn sie ist alles was wir haben und alles was uns erhält und alles was wir selbst auch sind:

Ein selbstregulierender, wunderbarer Natur-Kreislauf des Lebens!“

Tja, da wird die Omi dann still werden und fängt sicherlich an zu grübeln…

Warum eigentlich, eine berechtigte Frage…?!

Ich finde keine Antwort….

Ja, wie Recht haben sie, diese wunderbaren Kinder dieser Welt, wie konnten wir Menschen damals in unserer Welt alle so dumm sein und warum bin ich nicht selbst früher aufgestanden aus diesen verlogenen, bequemen, satten, arroganten egozentrischen Oberflächen-Kreisen?

Doch dann erfüllt mich der Hauch des auferstandenen Baumes, der in voller Blüte an der klaren, reinen Quelle links neben mir steht, in dem eine Biene ihren Nektar summend an der gelben Wildrose trinkt und ich höre das Lachen der Enkel.

Trallallaaa….

Ich bin froh, dass wir der Hölle im letzten Moment durch einen kleinen ersten Schritt und einer helfenden, liebevollen Hand die sich mir entgegenstreckte, um mit etwas Mut, entgegen der blökenden Masse loslaufend, Hand in Hand, entkommen sind.

Mehr und mehr, Hände schlossen sich an und auch ich erfasste Dich und Sie und ihn…

Wir erfassten uns mehr und mehr, rissen uns von der Masse in andere unbekannte Richtung und gingen als Menschenkette weiter, immer weiter, fort nur fort und immer weiter, mehr und mehr…

Nur eine Hand war es, die zu diesem ersten wichtigen kleinen Schritt uns aufhalf…

In letzter Sekunde…

Danke Rad der Zeit und Danke an meine innere Naturkraft und Danke an die mutige, liebe Hand die immer da ist!

Ja, ich wünsche mir JETZT die heile Welt wieder herbei!

Da kommt ein wunderschöner Schmetterling geflogen – und nimmt mich mit….

©®CWG, Gedankenblumen am 15.09.2014.

Advertisements

NERVENGIFT SOS?

AUS DER FACEBOOK-GRUPPE: „NERVENGIFT SOS – SICHTUNG MELDUNG WARNUNG“ und der Facebook Betroffenen-Gruppe der Vergiftungserkrankten „SIVE ULGS“:

D-34479 Breuna-WETTESINGEN, 08.09.2014, MITTAGSZEIT, Verursacher leider unbekannt, exakter Tatort/Täter und Zusammensetzung z. B. auch durch Additive und deren Vervielfachung der Gifte durch den Mix der Ausgangsstoffe oder diese Austrittsgase an sich leider auch nicht definierbar.

Auffällig schon im Haus extremer Güllegestank von draußen überall.

Symptome: Kopfschmerzen kurzfristig, sowie Ohrendruck, Hautjucken, vor allem im Gesicht.

Nach späterem nachmittäglichen kurzem 1/2 Stunde Aufenthalt bei Sonne und leichtem NW Wind im Garten, nach vermeintlichem Abklingen des Gestankes (Zeugin Nachbarin mit Ehemann):

Symptome:

Zittern am ganzen Körper, Beinmuskeln lassen nach, Sprache wird verwaschen, sehr leise, das Atmen fällt schwer, Worte kommen auch nur schwer heraus mit gelegentlichem Stottern und Wortfindungsstörungen, brennende subkutane Schmerzen an Handrücken und Rücken, Sehstörungen, Kopfschmerz, Gehörstörung, Ohrendruck, Klopfen des Blutflusses allerdings hörbar, Gleichgewicht beim Laufen schwierig zu halten.

Verdacht: Ausgasungen von der Jauche/Gülle mit deren Additiven und die Vervielfachung der sich bildenden toxischen Stoffe ggf. als Aerosole und Anhaftungen überall.

Nachtragsbearbeitung:

18.27 h Spätfolgen: Blasendruck, vermehrter Harndrang, leichtes Blasenbluten. Extremes Frieren, Fingersteifigkeit mit Gelenkschmerzen. Erschöpfung, Stimme sehr leise, Sprechen und Schreiben hier strengt an (ist mir aber für Betroffene sehr wichtig!).

Empfehlung:

Luftfilter, Duschen, Wärmflasche, viel Trinken, Vitamin C und Antioxidantien.

Wer hat und darf: Entgiftung durch Schnüffeln mit dmsa in Salzwasserlösung. Tafelsalzbadewanne, oder Joghurtbadewanne so warm wie möglich, mit anschließender Bettruhe und viel Trinken weiterhin und Meiden von Schadstoffen und verstärkenden Stressoren (auch Strahlung!).

Das noch zur Info zum WARUM:

http://lindasepp.wordpress.com/2014/09/03/severe-mcses-what-does-it-mean/

IMG_0945.JPG